Projekt: Altstadttangente Friedberg


Erbrachte Leistungen:

  • Vermessung und Bestandsplan
  • Planung
  • Bebauungsplanverfahren
  • Ausschreibung und Bauleitung
 

Bildergalerie während der Bauzeit

Bildergalerie nach Fertigstellung

Allgemeines:

Die Altstadttangente ist Teil des verkehrlichen und städtebaulichen Gesamtkonzepts der Stadt Friedberg (s. hierzu ‚Verkehrskonzept Friedberg’).

Von der Vorstellung des ‚Verkehrskonzepts Friedberg’ bis zum 1. Spatenstich sind aufgrund umfangreicher Bauleitplanungen und schwieriger Grunderwerbsverhandlungen nahezu 14 Jahre vergangen. Dabei hat insbesondere die Diskussion um den Erhalt oder den Abriss des BayWa-Gebäudes viel Zeit in Anspruch genommen.

Im Nachhinein betrachtet war dies aber auch gut so. Denn seit der Vorstellung des Verkehrsgutachtens wurde die Altstadttangente – insbesondere unter Berücksichtigung der Süd- und Westumfahrung – in ihren Dimensionen immer kleiner. Bis zum Baubeginn ist die Altstadttangente zu dem gereift, was sie sein soll: eine innerstädtische Hauptverkehrsstraße mit überwiegender Erschließungsfunktion, die auch in der Lage ist, den aus der Innenstadt ausgelagerten Verkehr zu übernehmen und die Erschließung des Bahnhofs sowie der Innenstadt von Süden wesentlich verbessert.

Bei der Planung besonders berücksichtigt wurden die Wünsche und Bedürfnisse von Anliegern sowie des nicht motorisierten Verkehrs. So wurde unterhalb des Leitenhangs ein durchgehender Sichtschutzwall geschaffen. Das gesamte hierfür erforderliche Schüttmaterial stammt aus dem Baubereich. Des Weiteren wurde entlang der gesamten Trasse ein zusammenhängendes Rad- und Gehwegnetz angelegt.

Um den städtebaulichen Ansprüchen an eine Altstadttangente gerecht zu werden, wurde neben der Funktion auch größter Wert auf die Gestaltung gelegt. So wurde ein Großteil des Bahnhofsvorplatzes mit Granitpflaster befestigt. Sehr großzügig gestaltet wurde auch die Rad- und Gehweganbindung von Friedberg-Süd im Bereich der neuen Achbrücke. Auch bei der sonstigen Ausstattung, wie Beleuchtung, Böschungsbefestigungen, Bepflanzung, Brücken- und Geländegestaltung wurde versucht, einem hohen Standard gerecht zu werden. 

Zurück zum Projektüberblick

Hyna + Weiß Bauingenieure Partnerschaftsgesellschaft | Engelschalkstraße 5 | 86316 Friedberg
Tel. 0821 / 26897-0 | Fax 0821 / 26897-99 | E-Mail kontakt@hyna-weiss.de